Mittwoch, 17 Juli 2013 21:04

Review: Peripad-702 für Windows 8 Empfehlung

geschrieben von 
Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Touchpads kennt man besonders von Laptops. Waren sie früher als reiner Mausersatz gedacht, sind sie heute vollgespickt mit vielen weiteren Funktionen. Besonders wiederkehrende Arbeitsschritte, wie das Schließen von Fenstern oder das Scrollen, können mit Touch-Gesten vereinfacht werden. Windows 8 bringt durch die enge Verbindung zu Touchgeräten viele dieser Gesten mit. Wie gut das Perixx Peripad 702, welches speziell für Windows 8 optimiert ist, diese Gesten umsetzt und wie es sich sonst so schlägt, könnt ihr im Review lesen.

Haptik und Aussehen

Das wohl wichtigste bei einem TouchPad ist natürlich wie es sich anfasst. Möglichst keine Kanten oder störende Vorsprünge. Zusätzlich sollte es sich beim Doppel-Tippen nicht so anfühlen als würde man auf einer Tupperdose Arbeiten. Mit dieser Erscheinung hat das Peripad 702 zum Glück kein Problem. Vielmehr fühlt es sich stabil und knarzsicher an. Die Oberfläche ist leicht angeraut ähnlich einem matten Bildschirm.
IMG_0139
Es sitzt sicher auf dem Tisch und ist dank Gummifüße gegen verrutschen gesichert. Dank schwarzem Gehäuse und der Abstinenz eines störenden Kabels sieht das Peripad 702 schön schlicht aus. Eine kleine PowerOn-LED leuchtet nur zu Beginn des Betriebs kurz unter dem Touchpad hindurch. Im Vergleich zu einem MagicTrackpad von Apple kann es jedoch sowohl optisch als aus mit der Hochwertigkeit der verwendeten Materialien nicht ganz mithalten. Dennoch ist es ein gelungenes, schlichtes und funktionales Design.

  

Aufbau

Die Touchfläche nimmt den Großteil der sichtbaren Oberfläche ein. Die zwei Batterien kommen in den oberen Teil des Gehäuses. So entsteht ein leichter, angenehmer Winkel. Die linke und rechte Maustaste befinden sich in den beiden vorderen Standfüßen. Somit ist die Frontseite frei von Klickelementen und einfach zu reinigen. Zum Betätigen der Tasten drückt man somit das ganze Pad herunter. Das Touchpad an sich ist leicht umrahmt.
IMG_0144

Zur Verbindung mit dem Computer dient ein mini Wireless-Adapter (nicht Bluetooth). Die Einrichtung ist wie bei einer normalen Kabelmaus unkompliziert: einstecken – los geht's.

Das Laden von Akkus im Gerät oder der Betrieb mit Kabel ist leider nicht möglich. Für Desktop Anwendungen welche auf das Wireless nicht angewiesen sind somit etwas schade.
 

Funktion

Das Touchpad lässt sich dank kapazitiver Technologie leicht bedienen. Wirklicher Druck ist daher nicht nötig. Selbst eine Bedienung durch 4 Lagen Papier wird gut erkannt. Auch kleinste Bewegungen werden noch sauber erfasst und ohne Ruckeln übertragen. Dennoch bleibt das Treffen von kleinen Elementen besonders am Anfang noch etwas langsam. Das aktivieren der Zeigerbescheunigung in den Windows Systemeinstellungen kann hierbei Abhilfe schaffen.

Dank der speziellen Touchoberfläche ist es auch möglich mit etwas feuchten Fingern noch leicht über das Pad zu gleiten, ohne dabei hängen zu bleiben (Menschen mit feuchten Fingern werden wissen was ich meine). Die Gesten werden präzise und sauber erkannt. Auch Pinch-To-Zoom oder einfaches Zweifinger-Scrollen ist leicht und flüssig realisierbar. Das ziehen von Elementen kann per Double-Tap (zwei Mal kurz hintereinander) realisiert werden. Rechtsklick mit dem Berühren von zwei Fingern, was mir nicht immer gelang. Natürlich ist das Ganze auch über die Hardware Tasten möglich. Diese sind etwas schwergängig, was für Trackpads jedoch üblich ist, um keinen versehentlichen Klick auszulösen. Wenn man die ganze Zeit locker über das Trackpad gehüpft ist, kommt einem der Aufwand für einen Tastendruck zu hoch vor. Zu allem Übel funktionieren diese Tasten nur auf ebenen Unterlagen. Stoff oder ein unsortierter Papierberg (nicht das jemals jemand sowas gesehen hätte) setzten die Tasten bereits außer Funktion. Etwas schade aber nicht wirklich tragisch, da diese Funktionen ja auch rein über die Touchoberflächen erledigt werden können.
 

Windows 8 Gesten:

Besonders Hilfreich sind die vielen Windows 8 Gesten. Charmsbar, App-Wechsel, App-Menu und das Schließen von Apps lässt sich so sehr leicht realisieren (siehe dazu das Video).





Das tätigen einer Randaktion sperrt die Maus. Sie bleibt also an ihrer Position. Ein kurzes absetzen ist nötig um erneut den Zeiger zu bewegen. Unabsichtliches benutzen von mehreren Fingern für die Randgesten lösen keine Aktion aus. Der Bereich zwischen Randgesten und Mauskontrolle ist nur optisch leicht markiert. Es kann daher passieren, dass man unbeabsichtigt eine Geste auslöst wenn man den Rand erreicht und dann wieder zurück fährt. In Anbetracht der enormen Größe der Touchfläche ist dies jedoch eher selten der Fall und mehr ein typisches Anfänger Problem.

Da der Startbildschirm in Windows 8 stark an Bedeutung gewonnen hat, ist es sehr praktisch, das das Peripad eine fünf Fingergeste unterstützt. Ein wisch nach unten und schon ist das Startmenu geöffnet. 

IMG_0138
 

Einsatzorte in denen getestet wurde.

Media PC mit Windows 8 – In Verbindung mit einem TV hat man mit Windows 8 ein sehr übersichtliches und einfaches HomeMedia Betriebssystem. Auf der Verpackung des Peripads steht sogar geschrieben: „ Ideale Nutzung mit verschiedenen Home Entertainment PCs“. Das benutzen einer Maus ist oft Dank fehlender Unterlage etwas ungünstig. Hier schafft das Peripad Abhilfe. Auch wenn die linke und rechte Maustaste auf weichen Unterlagen wie der Couch nicht funktionieren ist es ein sehr guter Maus Ersatz. Viele Apps oder Programme haben eine Schlechte Tastatur Unterstützung und da ist das Peripad sehr hilfreich. Durch die flache Bauweise kann man das Touchpad auch einfach mal unter einem Berg Kreuzworträtzel verbergen. Bedenken sollte man jedoch, dass für die restlichen Aufgaben wie Browser oder Games oft eine Tastatur benötig wird (Schaut hierfür das Review zum Periboard 716 an – erscheint 30.5.13).


Windows 8 PC –Das Touchpad zeigt hierbei wie es im Zusammenspiel mit Windows 8 zur Arbeit geeignet ist. Die Gesten gehen meist einfach von der Hand. Auch das Arbeiten mit Office stellt kein Problem dar. In manchen Programmen oder Spielen greift man jedoch lieber auf die Maus zurück. Man sollte jedoch nicht die eingewöhnungszeit vergessen. Einfach mal Maus weglegen und einen Tag nur das Pad nehmen. Einige Programme haben sogar Zusatzfunktionen für TouchPad (z.B. Adobe Premiere)

Windows 8 auf dem Desktop wird für den ein oder anderen mit mehr Sinn machen, wenn er ein Trackpad benutzt. Flüssiges scrollen, Pinch-To-Zoom und die Randgesten sind so auch auf dem Windows 8 Desktop sehr schön ausführbar.


Desktop Windows 7 – Windows 8 bringt zwar viele Neuerungen, doch Windows 7 ist noch immer auf vielen Computern zu finden. Das PeriPad 702 ist eigentlich für Windows 8 gedacht, wird aber der Vollständigkeit halber auch in Verbindung mit Windows 7 getestet. Erstaunlich viele Gesten sind bereits in Windows 7 nutzbar. Charmsbar oder das Handling von Apps erübrigt sich natürlich. Zum Surfen ist das Peripad 702 sogar angenehmer als eine Maus. Aufwendige Sachen gehen jedoch, der Gewohnheit geschuldet, mit einer Maus besser von der Hand. Für große Bildschirme empfehle ich die Mausbeschleunigung zu aktivieren da sonst ein absetzen nötig werden könnte.


IMG_0146

Fazit

So verhasst die Touchpads an den meisten Windows Laptops sind, so beliebt sind sie bei den Macs. Das Peripad 702 verfolgt einen sehr guten Ansatz. Es ist nicht nur sehr groß sondern auch sehr sensibel. Das macht einem die Navigation durch die Fensterwelt deutlich leichter. Doch auch die mit Windows 8 eingeführten Apps lassen sich so leicht steuern. Besonders die implementierten Rand-Gesten erweisen sich hierbei als sehr nützlich. Hin und wieder wurden Spezialfunktionen wie zwei Finger Berührungen für Rechtsklick nicht immer erkannt, was etwas schade und merkwürdig ist, da das Peripad sonst sehr gut reagiert. Die Hardware-Mausbuttons hätten gern weggelassen werden können. Aber bei nicht Benutzung stören sie letztendlich ja nicht.

Den Preis von ca. 32 Euro empfinde ich als angemessen, besonders mit Blick auf die Konkurrenzprodukte, welche keine zusätzlichen Windows 8 Gesten unterstützen.



Eckdaten
Gewicht 170g(gewogen)

Gerät-Fussabdruck: 132mm*128.7mm

Nutzbare Touchpad Fläche: 115mm*107mm

Dickste Stelle: 16.5mm

Dünnste Stelle: 7mm

Neigungswinkel: ca. 5°

Hardware-Button: linke und rechte Maustaste, An/Aus-Switch

Stromzufuhr: 2xAAA / 3V-30mA


Nun auch bei uns eine kurze Bewertung am Schluss. Jedoch nicht mit Zahlen sondern fair mit Worten.

Bewertung
Installation: sehr einfach, keine Treiber nötig für Windows 8, Windows 7 und Mac osx

Materialien und Haptik: Kunststoff, kein Knarzen oder unnötige Hohlräume, solider Stand und wertiges Gefühl

Funktion: gut bis sehr gut, selten muss eine Geste mehfach gemacht werden, Touchfeld sehr sensibel und präzise

Akkulaufzeit: noch immer erste Ladung

Preis / Leistung: gut, nur kleine Mengel und solide Bauweise mit überwiegend sehr guter Funktion für rund 35 Euro

Wünsche offen?: Windows Taste, Mini-USB Anschluss, eventuell Bluetooth

Weiterempfehlen: Ja

Alternativen: Mit Windows 8 Unterstützung und diesem Preis noch keine, ohne Windows 8 Gesten eventuell Logitech( ab 20 Euro) oder Apple( ab 60Euro)

Einen großen Dank an die Firma Perixx, welche uns das Peripad-702 für Testzwecke zu Verfügung gestellt hat.



Gelesen 3011 mal Letzte Änderung am Freitag, 16 August 2013 01:16

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information